ComPaxion

Psychosoziale Beratung von Geflüchteten für Geflüchtete

Multiplikation von Ipso Deutschland

Das Projekt wird von Ipsocontext.org aus Deutschland übernommen. Ipso hat seit 2004 in Afghanistan den Ansatz des «Value Based Counselling» entwickelt und im Migrationskontext in Deutschland angewandt. Von 2016 bis 2018 wurden in verschiedenen Bundesländern über 130 BeraterInnen aus 17 Nationen ausgebildet.

Weiterbildung transkulturelle psychosoziale Beratung

Die Weiterbildung zur transkulturellen psychosozialen BeraterIn dauert ein Jahr, drei Monate Intensivtraining und neun Monate Praktikum. Sie soll eidgenössisch anerkannt und durch Förderbeiträge unterstützt werden. 2020 ist der erste Ausbildungsgang in der Deutschschweiz geplant, später ist die Ausbildung auch in Französisch vorgesehen. Ab 2021 werden die ersten Beratungen in Beratungsstellen und online angeboten.

Voraussetzungen für die Weiterbildung

Die fachlichen Voraussetzungen für die Weiterbildung sind möglichst eine abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsberuf, Psychologie, Psychiatrie oder Sozialarbeit oder vergleichbare Erfahrungen und Kompetenzen, sowie Kenntnisse in mindestens einer Herkunftssprache der Geflüchteten und einer Schweizer Landessprache auf Niveau C1. Dazu kommen Kompetenzen wie Empathie und die Fähigkeit, die eigene Lebenssituation und das Gelernte zu reflektieren und zu dokumentieren.

Da viele Diplome in der Schweiz nicht anerkannt sind, werden für diese Weiterbildung Aufnahmeprüfungen mit Einzelgesprächen durchgeführt. Die Ausschreibung für die Ausbildung wird voraussichtlich Anfang 2020 publiziert, wenn die wichtigsten organisatorischen und finanziellen Fragen geklärt sind.

Netzwerk von Fachpersonen als Lehrpersonen und SupervisorInnen

Die Weiterbildung zur transkulturellen psychosozialen BeraterIn wird in enger Zusammenarbeit mit Ipso durchgeführt und mittelfristig durch Paxion übernommen.

Paxion sucht interessierte Fachpersonen und TraumatherapeutInnen für die Weiterbildung und die Supervision der transkulturellen psychosozialen BeraterInnen, sei das für die Schulung und Supervision während der Ausbildung 2020 oder anschliessend für Einzel- und Gruppensupervision.

Eine erste Weiterbildung für DozentInnen wird ab September 2019 an fünf Wochenenden durchgeführt. Unter Publikationen und auf der Website von Ipso ist der Beratungsansatz genauer beschrieben.

Beratung für Geflüchtete durch Geflüchtete

Es ist geplant, ab 2021 die ersten Beratungsstellen zu eröffnen oder die BeraterInnen durch Partnerorganisationen anzustellen.